7. Ackerlauf 2014

Quelle: BRAWO, Ausgabe vom 16. Juli 2014

Weitere Berichte unter folgenden Link: HIER

„Den 7. Ackerlauf ließen sich in diesem Jahr rund 200 Zuschauer nicht entgehen. Nicht nur die kostümierten Starter sind herrlich anzusehen, auch der Parcours bietet in jedem Jahr neue Hindernisse.

Die Wegstrecke, in diesem Jahr erstmals hinter dem Sportplatz, wurde mit zehn Hindernissen ausgestattet. Und so mussten sich die 30 Erwachsenen und Jugendlichen sowie acht Kinder und ein Hund, verkleidet zum Beispiel als Teletubbies, Osterhase, Weihnachsmann, Schneemann, Piraten, Rettungsschwimmer, Bauer mit Kuh und Schwein sowie Sträfling, durch Schlamm welzen, abtauchen, über Strohballen hüpfen und vieles mehr. Das letzte Wasserloch wurde mit Bettfedern und Stroh versehen. So tauchte der Teilnehmer als Weihnachtsmann ab und kam als Huhn wieder heraus. 

Unbenannt

Lauf 1 , Lauf 2 , Lauf 3 , Lauf 4 , Lauf 5 , Lauf 6 , Lauf 7 ,

Lauf 8 , Lauf 9 , Lauf 10 , Lauf 11 , Kinderlauf

Die Zuschauer konnten sich vor Lachen kaum halten, zollten den Startern aber auch jede Menge Respekt. Auch die Besucher am Streckenrand spüren am eigenen Leib, wie es sich anführt, wenn die Sachen nass am Körper hängen, denn in den letzten Minuten des Rennens regnete es in Strömen.“

Advertisements